"Strebe weise zu sein, nach richtigem Denken zu handeln, denn es gehet der Tat stets der Gedanke voraus. "

[Friedrich Wilhelm Adami, (1816 - 1893), deutscher Schriftsteller]
Coaching-Werteorientiertes Effizienztraining
Werteorientiertes Effizienztraining für Entscheider und Führungskräfte


Ethik erleben statt nur darüber zu reden!

Schwertkampf als Katalysator--Nosce te ipsum - Erkenne dich selbst
"Schwertfechten ist eine Schule für Persönlichkeitsbildung, Emotionale und Soziale Kompetenz, es schärft und reinigt den Verstand"

Es existiert mittlerweile ein weitgehender Konsens darüber, dass ethische Wertorientierungen in der Wirtschaft eine der wesentlichen Voraussetzungen sind, um nachhaltigen Unternehmenserfolg und langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. In unserem Training arbeiten wir deshalb ganzheitlich an der wesentlichen Grundsäule eines Unternehmens, den Menschen - den Mitarbeitern und Führungskräften, indem wir Werte zielgerichtet als Erfolgsmittel einsetzen.


Der Mensch steht im Mittelpunkt
Sachkompetenz
Das strategisch-taktische Denken und die Bewegungskompetenz der Fechtkunst entwickelt die allgemeinen kognitiven Fähigkeiten und damit die Sachkompetenz.

Sozialkompetenz
Der strenge Verhaltenscodex und die Bewegungskompetenz der Fechtkunst, in Verbindung mit speziellen fechterischen Übungen am Schwert zum Thema ritterliche Tugenden, entwickelt die allgemeinen Fähigkeiten mit Menschen umzugehen und somit die Sozialkompetenz. Durch das Erstellen eines eigenen Wertekanons werden Rahmenbedingungen geschaffen, die zielgerichtete zeitnahe Entscheidungen ermöglichen.

Selbstkompetenz
Der strenge Verhaltenscodex und die Bewegungskompetenz der Fechtkunst, in Verbindung mit der Selbsterkenntniss im Wettkampf, entwickelt und fördert die charakterlichen Grundeigenschaften. Die eigene Handlungskompetenz wird durch Selbsterkenntnis erweitert. Ein Mensch, der seine Einstellung und Werte mit seinen Fähigkeiten und aktiven Tun verbindet, wird von seiner Umwelt als klar und zentriert wahrgenommen. Er strahlt Kompetenz und Persönlichkeit aus und kann seine Überzeugung glaubhaft vermitteln



Unser Coaching baut auf den historischen europäischen Kampf- und Kriegskünsten in Verbindung mit den ritterlichen Tugenden auf.

Wir erreichen mit diesem außergewöhnlichen Werkzeug neben einer Menge Spaß vor allem sehr intensive und emotionale Erfahrungen, die zusammen mit den strategischen Elementen der Kampfkunst zu völlig neuen Einsichten führen.

Die Ursprünge der europäischen Fechtkunst mit dem Schwert liegen bei den Eliten des 13. Jahrhunderts, der Kriegerkaste Europas - den Rittern.
Die Ritter sollten sich vor allem durch Ihre ritterlichen Tugenden (sowohl physische als auch psychische) auszeichnen, um das Ansehen des Rittertums und damit des Adels überhaupt zu erhalten und zu begründen.

Mit dem Schwertfechten verbinden und fördern wir körperliche und geistige Eigenschaften und Tugenden.
Durch das gezielte Bündeln aller Sinne und Ressourcen - Geist, Körper, Seele - werden neue Fähigkeiten entdeckt und kreative Ideen entwickelt.

Neben den typischen kampfspezifischen (motorisch-technischen und strategisch-taktischen)Fertigkeiten werden im Schwertfechten - wie im modernen Management - ausgeprägte individuelle persönliche Fähigkeiten beansprucht. Kreativität, schnelle Entscheidungsfindung, konsequentes Auftreten, Disziplin, Willenskraft, Selbstbewusstsein und Empathie sind nur einige gemeinsame Ansprüche.
Das Arbeiten mit dem Schwert fördert diese körperlichen und geistigen Fähigkeiten. Fechten stellt die Kämpfer vor große Herausforderungen. Es ist ein permanentes Abwägen zwischen vielschichtigen Handlungsoptionen und Entscheidungsfindungen.

Anhand der vier Kardinalstugenden, in Verbindung mit der praktischen Fechtkunst, wird das Thema Werte neu erlebt und begreifbar gemacht. Die Teilnehmer entwickeln in Folge ihr eigenes individuelles Werteraster mit dem sie ihre Sach-, Sozial-, und Selbstkompetenz erfolgreich ergänzen.

Die ritterliche Tugendlehre vereinigt antike und christliche Ethik. ... mehr zum Thema ritterliche Tugenden
Tugend (Herk.: 'taugen' im Sinne einer allgemeinen Tauglichkeit, lat. virtus,) ursprünglich so viel wie "Tauglichkeit", bezeichnet in der Ethik den sittlich vollkommenen Zustand als Grundlage oder als Ziel menschlichen Handelns.

Als Kardinaltugenden (vom lat. cardinalis "wichtig, vorzüglich") bezeichnet man nach Platon die vier Grund-Tugenden:
  • Klugheit (Weisheit) (lat. prudentia, sapientia)

  • Mäßigung (lat. temperantia)

  • Tapferkeit (lat. fortitudo)

  • Gerechtigkeit (lat. iustitia)

Was ist ART-Coaching/Training?

Coaching/Training, wie wir es verstehen, ist ein Instrument für eine gezielte prozessorientierte Fach- und Persönlichkeitsberatung.

Ziel ist es menschliche Prozesse und Entwicklungen wahrzunehmen, zu gestalten und zu beschleunigen.

Klient und Coach sind dabei Partner in einem intensiven Prozess in dem der Klient weiterhin für sich verantwortlich bleibt und gleichzeitig Inhalt und Ziel vorgibt.

Jeder Klient ist einzigartig und wird individuell gefördert ohne ihn zu bevormunden.

Das Coaching hilft dem Klient, durch neue Erkenntnisse über sich selbst, "klarer" zu sehen und bisher verschlossene Lösungen und Wege zu finden.


Der Klient ist Experte für den Inhalt und das Ziel.
Der Coach ist Experte für den Prozess.

Wofür/wann ist unser Coaching/Training gut?

Reflexion für Manager und Unternehmer
unternehmerische Neuausrichtung
begleitend bei großen Herausforderungen
Karriereentwicklung
zur Bewältigung von Konflikten und Konflikt-situationen
Work-Life-Balance
Entwickeln der Personen- und Unternehmens-führungskompetenzen


Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Inhouse oder im eigenem Fechtsaal in Karlsruhe für:

Team-Workshops
Einzel- & Team-Coaching
Teambildung, Events & Incentives